Schleuderstab für get1more

Schleuderstab für get1more

0221
21,00 € inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten
lieferbar (Lieferzeit 10 Tage)

Beschreibung:

Die Entwicklung des Schleuderstabes wurde gleichzeitig mit der Entwicklung des get1more gestartet. Ziel war es ein System zu entwickeln mit welchem sich bessere Schleuderhöhen als mit der normalen „Speerwurf“ Methode erzielen lassen, um an kleinen oder kritischen Hängen etwas mehr Höhe für die ersten Suchschleifen zu haben. Starts aus der Ebene wurden ebenfalls erprobt und sind natürlich möglich. Das Modell ist nicht zuletzt wegen seiner äußerst Widerstands-optimierten Auslegung für diese Startmethode sehr gut geeignet. Auch wurden die Kräfte welche an der Schnittstelle zum Schleuderstab entstehen bei der Konstruktion des mittleren Flügelbereiches berücksichtigt.

Die Methode des Abwurfes mit dem Schleuderstab beruht auf einer alten Speerwurf Methode welche aus grauer Vorzeit stammt und dann von den Azteken zur Perfektion weiter verbessert wurde. Laut Wikipedia wurden damals die doppelten Wurfweiten bei einem Kriegsspeer erzielt als mit der normalen Methode. 

Dies beruht auf zwei Effekten (siehe Schema): 

Zunächst wird durch das Schleudertool die Länge des Wurfarmes verlängert, die Abwurfgeschwindigkeit des Modells wird sich also erhöhen – vorausgesetzt die Armgeschwindigkeit (V-A) bleibt die gleiche wie beim normalen Speerwurf. Dann kann noch zusätzlich Energie über eine Drehung des Handgelenkes (V-H) eingebracht werden. Das Handgelenk und der Schleuderstab bilden also so etwas wie ein zweiter kleinerer Wurfarm.

tl_files/pageTrees/re-design-flugmodelle/artikel-bilder/nurfluegel/get1more-schleuderstab/Ablaufschema 0301.png

Diese Fakten in Verbindung gebracht mit der Erfahrung dass ein Nurflügel sich nicht optimal für die DLG Methode eignet  haben den Anstoß zur Entwicklung  gegeben.

Wir geben zu, dass DLG Höhen sich derzeit (noch) nicht erzielen lassen, aber nach einiger Übung sollten Höhen von ca. 15-20 m drin sein.  Dafür ist diese Startart aber auch einfacher als DLG. 

Das Schleudertool wurde in vielfacher Experimental Ausführung bis zum angebotenen Produkt entwickelt – wir gehen aber davon aus dass noch zusätzliches Entwicklungs- Potential vorhanden ist. 

Ein kleiner Nachteil welchen wir an dieser Stelle auch nicht verschweigen wollen ist dass sich Starts nicht bei stärkerem Wind durchführen lassen, da sich der Flieger dann vorher aus dem Schleuderstab hebt oder auch vor dem Start unruhig wird.

Das System get1more & Schleuderstab ist also etwas für Modellbauer und Flieger die Spaß daran haben wieder mal im Neuland zu experimentieren. In diesem Sinne würden wir uns über jeden Feedback freuen um die Methode weiter zu entwickeln.

Der Schleuderstab ist in ca. ½ Stunde gebaut.

 

Bausatz und Inhalt:

  • Der Baukasten enthält die folgenden Teile:
  • Alle Frästeile
  • Alle CFK Stäbe

Ein Griffband zum besseren Halten des Schleuderstabes liegt nicht bei. Dies kann im Fahrrad Handel gekauft werden.

tl_files/pageTrees/re-design-flugmodelle/artikel-bilder/nurfluegel/get1more-schleuderstab/Schleuderstab Bild5.jpg